Ein Blick in die Geschichte

Anstatt einer langen Abhandlung über die Kirchengeschichte seien hier in Kurzform einige markante Punkte der Geschichte herausgegriffen. Die Stichpunkte sind auf dem  „ökumenischen Kirchenmodell“ zu lesen, das anlässlich der 875 Jahr-Feier des Marktes Pyrbaum beim Festzug mitgeführt wurde.

 „Christus – Weg, Wahrheit und Leben“ Joh. 14,6
Anfänge des Christentums in Pyrbaum: Germanen werden Christen.
745 Gründung des Bistums Eichstätt durch den 1. Bischof der Diözese Willibald (700 – 787). Er wurde 741 Von Willibald zum Bischof geweiht
1248 wird in Pyrbaum eine Willibaldskapelle erwähnt. Pyrbaum wird von der Urpfarrei Pölling St. Martin seelsorgerlich betreut.
Ab 1242 Errichtung des Zisterzienserinnenklosters Seligenporten (felix porta – selige Pforte)

„Erneuert euch im Geist Christi“ Eph. 4,23
Mittelalter und Reformation in Pyrbaum.
1530 Augsburger Bekenntnis – 1561 übernehmen die Wolfsteiner Grafen von Pyrbaum das evangelisch-lutherische Bekenntnis christlichen Glaubens in ihrem Herrschaftsgebiet. Das Kloster Seligenporten wird aufgelöst. Cuius regio, eius religio = nur evang.-lutherische Christen dürfen hier wohnen. Protestantische Glaubensflüchtlinge finden in Pyrbaum eine neue Heimat.

„Haltet an dem Glauben fest, in dem Ihr unterrichtet wurdet“ Kol. 2,7
Neue Zeit – 18./19. Jhd. Umbrüche und Aufbruch:
1740 stirbt der letzte Graf von Pyrbaum Christian Albrecht. Pyrbaum gehört jetzt zum Kurfürstentum Bayern. Die Evangelische Kirchengemeinde wurde mit dem „Landl“ zur Kabinettsherrschaft des katholischen Kurfürstentum Bayerns. Die protestantische Kirchenleitung blieb als „Konsistorium Wolfstein“ erhalten. Pyrbaum wird von 1814-1914 evangelischer Dekanatssitz.
Katholische Christen können wieder in Pyrbaum leben. 1760 – Bau des katholischen Hospizes – Missionsstation der Kapuziner von Neumarkt – jetzt kath. Pfarrhof, früher mit Landwirtschaft. 1803 Aufhebung des Klosters durch Säkularisation. 1880 Neubau der Schlosskirche im neugotischen Stil. Jetzt katholische Kirche in Pyrbaum. Zeit der Abgrenzung: evangelische und katholische Konfession.

„Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit“ Hebr. 13,8
Jetzt-Zeit – schlimme Zeiten während des 1. und des 2. Weltkrieges. Seit 1980 verstärkte Ökumene in Pyrbaum.